1. Nachrichten
  2. Regional
  3. Polizei-News im Ticker: Frau greift zwei 18-Jährige mit Messer an

+++ Polizei-News im Ticker +++: Streit in Friseursalon: Frau greift zwei 18-Jährige mit Messer an
0
Polizei, Deutschland, Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Bremen, Brandenburg, Thüringen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, News, Nachrichten
dpa/Friso Gentsch Polizei

News und Nachrichten der Polizei: Ob Drogendelikte, Raub, oder Körperverletzung - im Polizei-News-Ticker sammelt FOCUS Online alle Delikte, Neuigkeiten und Informationen von den Polizeidienststellen der Bundesrepublik.

Streit in Friseursalon: Frau greift Frauen mit Messer an

13.52 Uhr: Pleidelsheim - In einem Friseursalon in Baden-Württemberg hat eine 41-Jährige zwei andere Frauen mit einem Messer angegriffen. Die beiden 18-Jährigen wurden verletzt. Auslöser für die Attacke in Pleidelsheim nördlich von Ludwigsburg war ein Streit, wie die Polizei am Freitag sagte. Zuvor hatte die "Stuttgarter Zeitung" darüber berichtet. Die Angreiferin wurde nach dem Vorfall am Donnerstagabend festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags gegen sie. Worum es bei dem Streit ging, war noch unklar - ebenso, ob es sich bei den Frauen um Kundinnen oder Angestellte handelte.

Unbekannte stehlen Tresor aus Apotheke

12.40 Uhr: Magdeburg - Unbekannte haben aus einer Magdeburger Apotheke einen eingebauten Tresor gestohlen. Im Tresor lagerten Bargeld, Medikamenten, Autopapieren und -schlüssel, wie die Polizei am Freitag in Magdeburg mitteilte. Demnach hatten die Täter Donnerstagabend ein Fenster zur Apotheke aufgehebelt und einen Schrank geöffnet, in dem der Tresor verankert war. Den Tresorwürfel mit einer Kantenlänge von 50 Zentimetern nahmen sie im Ganzen mit. Das Fahrzeug, zu dem Fahrzeugschein und Schlüssel gehören, war noch da. Bereits einige Tage zuvor hatte es einen fehlgeschlagenen Versuch gegeben, den Tresor aus der Apotheke zu klauen.

Polizei: Gesuchter Stand-up-Paddler vom Rhein unversehrt

10.55 Uhr: Ingelheim/Oestrich-Winkel - Das Rätsel um einen vermeintlich verunglückten Stand-up-Paddler auf dem Rhein ist gelöst: "Der Mann ist unversehrt", sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Freitag in Rüdesheim. Eine Zeugin habe beobachtet, wie der gesuchte Sportler mit seinem Surfbrett das Wasser verließ und zu Fuß davonging.

Auf Fotos von anderen Zeugen habe sie den Mann eindeutig identifizieren können. Die Wasserschutzpolizei geht daher davon aus, dass der zwischen 50 und 60 Jahre alte Sportler außer Gefahr ist. Der Mann habe sich jedoch zunächst nicht bei den Behörden gemeldet und Entwarnung gegeben, sagte der Polizeisprecher.

Den Beamten war am Dienstagnachmittag ein im Rhein treibender Mensch bei Oestrich-Winkel gemeldet worden. Erste Ermittlungen brachten Hinweise auf einen Stand-up-Paddler. Zeugen hatten den Wassersportler im Ingelheimer Stadtteil Frei-Weinheim fotografiert und gefilmt. Wieso sich der Sportler treiben ließ, war jedoch weiterhin unklar.

34-Jährige tot in Wohnung gefunden - Zwei Verdächtige festgenommen

9.56 Uhr: Bad Langensalza - Eine 34 Jahre alte Frau ist in Bad Langensalza (Unstrut-Hainich-Kreis) tot in einem Bett gefunden worden. Nach Angaben der Polizei hatte sie in der Nacht zum Freitag eine Schussverletzung erlitten. In der Wohnung sei eine Schusswaffe sichergestellt worden, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Nach Informationen des "MDR Thüringen" starb die Frau vermutlich durch den Schuss aus der Waffe eines Bundespolizisten. Die Polizei bestätigte lediglich, dass ein 22 Jahre alter Bundespolizist gemeinsam mit einem weiteren 22-Jährigen festgenommen wurde.

Die Polizei war kurz nach Mitternacht nach einem Notruf zu der Wohnung gefahren. Dort befanden sich auch die beiden Männer. Einer sei der Freund der 34-Jährigen gewesen, sagte die Sprecherin. Beide Männer hatten den Angaben zufolge Alkohol getrunken.

Ob es sich bei der gefundenen Waffe um die Tatwaffe handelt und ob die Frau durch den Schuss gestorben ist, sei noch unklar. Man wisse auch noch nicht, wer geschossen habe. Dies sei alles Gegenstand der Ermittlung, sagte die Sprecherin. Die genaue Todesursache soll bei einer Obduktion ermittelt werden.

Mann rast mit mehr als 250 Stundenkilometern vor Polizei davon

9.22 Uhr: Bad Lauterberg im Harz - Gefährliche Verfolgungsjagd im südlichen Harz: Ein Autofahrer ist mit seinem Geländewagen in der Nacht zum Freitag vor einer Polizeistreife davongerast, teilweise mit mehr als 250 Kilometern pro Stunde. Ungefähr eine halbe Stunde blieben die Beamten an dem Flüchtenden dran, wie die Polizei mitteilte. Der Mann raste durch mehrere Orte im niedersächsischen Landkreis Osterode am Harz und auch kurz durch den thüringischen Landkreis Eichsfeld. Schließlich entwischte er der Polizei. Nun sucht sie nach dem silbernen Geländewagen und seinem Fahrer. Die Beamten hatten den Mann in Bad Lauterberg im Harz kontrollieren wollen. Dann trat dieser das Gaspedal durch.

43-Jährige wirft Flaschen vom Balkon und beißt Polizisten

Freitag, 12. Januar, 8.51 Uhr: Halle - Eine 43 Jahre alte Frau hat in Halle mit Flaschen auf Menschen geworfen und zwei Polizisten gebissen. Die Frau soll am frühen Donnerstagabend von einem Balkon aus mit Flaschen geworfen und beinahe Menschen getroffen haben, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Als die Beamten eintrafen, reagierte die Frau aggressiv und biss die beiden Polizisten. Sie konnten aber nach einer kurzen ärztlichen Behandlungen ihren Dienst fortsetzen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Frau unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand. Sie wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Im Video: 23-Jährige in Hanau vergewaltigt: Mann auf der Flucht

FOCUS Online/Wochit 23-Jährige in Hanau vergewaltigt: Mann auf der Flucht

Zum Thema

Vielen Dank! Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Artikel kommentieren Netiquette | AGB
Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login
Überschrift Kommentar-Text
Leser-Kommentare (115)

11.01.2018 | Jörg-Ulrich Pohl

Polizei stoppt US-Panzertransport auf A4

Mir drängt sich die Frage auf, ob eine andere Polizei, als die sächsische, auch die " Eier" gehabt hätte, so zu handeln.

Antwort schreiben

11.01.2018 | Anny Oily

Bei der Merkelschen Gesetzgebung

wird das Opfer wahrscheinlich wegen unterlassener Hilfeleistung verklagt. In diesem Land wundert mich nichts mehr.

Antwort schreiben

11.01.2018 | Klara Brill

Panzer auf dem Weg

nach Deutschland. Hoffe, dass die Papiere bald vollständig sind und die Lieferung ihren Zielort erreichen kann.

Antwort schreiben

08.01.2018 | Jörg Schönow

10.02

toll da man ihn gefasst hat. Hatte er keinen Führerschein, war er besoffen, stand er unter Drogen? Oder warum ist er geflüchtet.

Antwort schreiben

05.01.2018 | Wolfgang Masser

Ups

da waren wieder "Männer" am Werk. Genau diese Berichterstattung führt zu unnötigen Spekulationen. Was für welche Männer waren das? Nennt doch das Kind beim Namen. Selbst wenn es Deutsche waren , wir wollen wissen woran wir sind.

Antwort schreiben

28.12.2017 | jim andresen

Falsche Gefahren Einschätzung, leider. RIP

Diese Polizisten erwarteten wohl das man diese polizeilichen Aufforderungen folge leistet. Dem ist aber nicht mehr so. Polizisten sind heute für ein Teil der Bevölkerung bekannter Maßen keine Respektpersonen mehr. Das müssen die Polizisten verinnerlichen und darauf reagieren. Ich habe ja Verständnis dafür, das man bei den Witterungs Verhältnissen lieber im Wagen sitzen bleibt, und darauf vertraut das sich die Menschen an die Rechtgrundlagen halten, aber das ist in der heutigen Zeit eine Fehleinschätzung. Traurig das diese Fehleinschätzung zum Tot der Polizistin und zu schweren Verletzungen ihre Kollegen führte. Das dieser LKW Fahrer laut Info der Niederländischen Polizei fahruntüchtig war, (Drogen, wie Alkohol etc.) und damit gefährlich mit einem Vierzigtonner, ist leider nicht berücksicht

Antwort schreiben

28.12.2017 | Herbert Sassen

Weswegen fährt man hochprozentige BMWs?

Wenn schon das Blaulicht leuchtet, was bedeutet, dass sich das Polizeifahrzeug im Einsatz befindet, dann sollte man schlauerweise das Fahrzeug mit laufendem Motor auf dem Standstreifen "parken", damit man vor fahrenden Idioten die Flucht ergreifen kann.

Antwort schreiben

21.12.2017 | Hans Meyers

Mann will 17-Jährige in Havel ertränken - und

ertrinkt fast selbst. Da bekommt man beinahe Mitleid mit dem Täter. Dummerweise können Afghanen mangels Schwimmunterricht häufig schlecht schwimmen und wen die Mordlust packt und er seinem Opfer hinterherspringt, um es doch noch zu ertränken, da es wieder aufgetaucht ist, hat da gelegentlich ein Problem. Wir werden sehen, dass es für das Opfer keine Demo geben wird und sich kein Politiker empört zeigen wird.

Antwort schreiben

21.12.2017 | Susi Vormwalde

Richtige Meldung

Afghane (Nichtschwimmer) versucht Deutsche (keine Nichtschwimmerin) zu ertränken. Deutsche rettet sich selbst. Afghane muss vor dem Ertrinken gerettet werden. Tatort Berlin.

Antwort schreiben

20.12.2017 | Erwin Hlawatschek  | 1 Antwort

Weglassen ..

so dass ein anderer Eindruck entsteht, kommt nach der Ansicht ehrlicher Menschen auch einer Lüge gleich. Es handelte sich um eine jungen Afghanen so wie anderweitig zu erfahren war, der ein deutsches Mädchen ertränken wollte, dabei wäre er beinahe selber ersoffen. Jetzt hör ich auf sonst schreibe ich zu heftig, weil es mir stinkt.

Antwort schreiben
  • 12.01.2018 | Lucy van Galen

    Daumen runter?

    Für die Leute, die den Daumen nach unten gesetzt haben: Seit 2015 hat sich die Kriminalität rate erhöht. Vergewaltigungen und Raubüberfälle gehen meist auf das Konto von Menschen mit Migrationshintergrund! Wieviel wurden seit 2015 Opfer von Migranten? Der Mensch ist nicht einfach gut, nur weil er kein Deutscher ist. Für Gutmenschen hoffe ich, dass ihre Kinder nie in solche Lage geraten!

HINWEIS: Sie waren einige Zeit inaktiv.
Ihr zuletzt gelesener Artikel wurde hier für Sie gemerkt.
Zurück zum Artikel
Lesen Sie auch
'); var bf__qu_blue_trap_idx = 0, bf__qu_blue_trap_checkon = false; if ( $('#bf__qu_blue_trap').length > 0 ) { bf__qu_blue_trap_checkon = true; bf__qu_blue_trap_idx = $('#bf__qu_blue_trap').height(); } if ((bf__qu_blue_trap_checkon && bf__qu_blue_trap_idx != 1)||$(".ob_dual_right .odb_div:visible").length == 0||$('.ob_container a[data-redirect^="https://paid.outbrain.com/network/redir?"]:visible').length == 0||TFT.Ext.FOL.getUrlParam(document.location,'simadblock') == 'true') { var hasABL=true, exportz = exportz || {};(function(exports) { "use strict"; var conf = { 'globalConfig': "https://s3.amazonaws.com/homad-global-configs.schneevonmorgen.com/global_config.json" , 'clientConfig': "/homadConfigFocus.json" , 'runInsideContainer': true , 'yieldlab': [{ 'url' : 'https://ad.yieldlab.net/yp/519478?json=true&ts='+Math.round(Math.pow(10, 11) * (Math.random()*(0.999999999-0.1)+0.1)) ,'placeholder' : "&som_yp=ENCODE(ylaid=[id]&yl=va1,va1p[prio]&ylpid=[pid])" ,'alias': 'defocusadyieldlabnet' ,'macro': '[yieldlab_som]' }, { 'url' : 'https://ad.yieldlab.net/yp/129346?json=true&ts='+Math.round(Math.pow(10, 11) * (Math.random()*(0.999999999-0.1)+0.1)) ,'placeholder' : "&ypvp=[id]&ypvpr=[pricerange]" ,'alias': 'defocusadyieldlabnet' ,'macro': '[yieldlab]' }] , 'adTag': 'https://pubads.g.doubleclick.net/gampad/ads?sz=400x300&iu=/3673/focus/homad/'+ adsc_adunit2 +'&correlator=' + String(Math.random()).split("0.").join("") + '&env=vp&gdfp_req=1&impl=s&hl=de&output=xml_vast3&unviewed_position_start=1&cmsid=1294&vid=' + '8288281' + '&description_url=https%3A%2F%2Fwww.focus.de&url=https%3A%2F%2Fwww.focus.de&scp=excl_cat%3Dbl_focus%2Cbl_homad%26kw%3D'+ adsc_keyword +'%26lay%3Dvideo%26tfvpos%3Dpre%26homad%3Dtrue' , 'prechecked': false , 'startPlayer': '' , 'onFailure': null }; if ( typeof(TFM) == "object" ) { try { var oldAdUnit = ""; TFM.Tag.addTagVar('homad','true'); oldAdUnit = TFM.Tag.getTagVar('iu'); TFM.Tag.setTagVar('iu','focus/homad'); conf.adTag = unescape(TFM.Tag.getAdTag('VIDEO_PREROLL'))+'ENCODE([yieldlab][yieldlab_som])'; TFM.Tag.setTagVar('homad',''); TFM.Tag.setTagVar('iu',oldAdUnit); } catch(err) { try { TFM.Tag.setTagVar('homad',''); if ( oldAdUnit != "" ) { TFM.Tag.setTagVar('iu',oldAdUnit); } } catch(err) {} console.error("iu: " + err); } } (function () {var bcvjs = function () {if (!window['videojs'] || !window['videojs'].Player || !window['videojs'].Player.prototype || !window['videojs'].Player.prototype.play) {window.setTimeout(bcvjs, 5);} else {window['videojs'].Player.prototype.oldPlay = window['videojs'].Player.prototype.play;window['videojs'].Player.prototype.play = function () {if (document.hd_ready) {if (this.techCall) {this.techCall("play");} else {if (this.oldPlay) {this.oldPlay();}}} else {window.setTimeout(function () {this.play()}.bind(this), 5);}return this;}}};bcvjs();})();var y=y||{}; (function(v){v=v||{};(function(k){function r(){}k.c=r;r.prototype={b:function(a){a=a||10;for(var d="",e=0;eMath.random()?65:97)+Math.floor(26*Math.random()));return d},l:function(a){function d(g){var c="",a,b;for(a=7;0>>4*a&15,c+=b.toString(16);return c}function e(c,a){return c>>32-a}var b,f,l=Array(80),t=1732584193,n=4023233417,p=2562383102,c=271733878,w=3285377520,g,m,h,q,k;g=a.length;var u=[];for(b=0;b>>29);u.push(gb;b++)l[b]=u[a+b];for(b=16;79>=b;b++)l[b]=e(l[b-3]^l[b-8]^l[b-14]^l[b-16],1);f=t;g=n;m=p;h=c;q=w;for(b= 0;19>=b;b++)k=e(f,5)+(g&m|~g&h)+q+l[b]+1518500249&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=20;39>=b;b++)k=e(f,5)+(g^m^h)+q+l[b]+1859775393&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=40;59>=b;b++)k=e(f,5)+(g&m|g&h|m&h)+q+l[b]+2400959708&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=60;79>=b;b++)k=e(f,5)+(g^m^h)+q+l[b]+3395469782&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;t=t+f&4294967295;n=n+g&4294967295;p=p+m&4294967295;c=c+h&4294967295;w=w+q&4294967295}return(d(t)+d(n)+d(p)+d(c)+d(w)).toLowerCase()},g:function(a){for(var d= "",e,b,f,l,k,n,p=0;p>2,e=(e&3)>4,k=(b&15)>6,n=f&63,isNaN(b)?k=n=64:isNaN(f)&&(n=64),d=d+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(l)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(e)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(k)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(n);return d}}})(v); var z=v.c||z;new z;var x=new z;(function(k){function r(){}k.f=r;r.prototype={i:function(a){var d=0,e,b,f;if(0==a.length)return d;e=0;for(f=a.length;e=a||97=a)return String.fromCharCode(a);if(0>= a)return"";if(65>a)return this.a(a+65);if(90
Fotocredits:

FOCUS Online/Wochit, dpa/Daniel Bockwoldt, Immobilenscout24, dpa/Sebastian Gollnow, dpa/Jens Büttner, dpa/Sebastian Willnow, Zalando, Huffington Post/Wochit, dpa/Oliver Berg, dpa/Felix Kästle, ikea, dpa/Arne Dedert/dpa, Kölner Verkehrsbetriebe, dpa/Henning Kaiser (2), dpa/Frank Rumpenhorst, gutscheine.focus, dpa/Friso Gentsch, Drivenow, gutscheine.focus.de, dpa/AMK
Alle Inhalte, insbesondere die Texte und Bilder von Agenturen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im Rahmen der gewöhnlichen Nutzung des Angebots vervielfältigt, verbreitet oder sonst genutzt werden.
© FOCUS Online 1996-2018