1. Nachrichten
  2. Kultur
  3. Kino & TV
  4. Joko und Klaas stellen sich wieder unfassbaren Aufgaben

"Das Duell um die Welt" im Protokoll: Joko und Klaas stellen sich wieder unfassbaren Aufgaben
7
Screenshot

Sie sind endlich wieder zurück! Die ewigen Konkurrenten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf kämpften um den WM-Titel - und überschritten dabei teilweise die Grenzen des guten Geschmacks.

00.40 Uhr: Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen eine gute Nacht!

00.39 Uhr: Klaas kann das Spiel für sich entscheiden und löst Joko damit als Weltmeister ab. Gebührend lässt er sich im Studio feiern.

Screenshot

00.37 Uhr: Die letzte Aufgabe steht an. Auf einem Laufband müssen sich die Beiden einen Anzug anziehen. Dabei müssen sie rückwärts laufen.

00.31 Uhr: 54 Prozent entscheiden sich tatsächlich für Joko. Vermutlich, weil sie ihn einfach peinlicher und lustiger fanden.

00.23 Uhr: Nun sollen die Zuschauer entscheiden, wer sich in Nepal besser geschlagen hat.

Joko testet besonderen Honig - und ist plötzlich wie auf Droge!

00.18 Uhr: "Ich war komplett aus der Welt gebeamt", fasst es Joko anschließend zusammen.

00.14 Uhr: Bei dem Honig soll es sich um einen ganz besonderen Honig handeln. Joko testet ihn und ist bereits nach wenigen Minuten wie auf einem Drogentrip. Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen!

00.11 Uhr: Sehen Sie am besten selbst:

Screenshot

00.04 Uhr: Honig soll aus einem Bienennest gewonnen und gegessen werden. Klar, dass die Beiden dann von den Bienen angegriffen werden. Die Zuschauer sollen nun während der Sendung entscheiden, wer die Aufgabe besser erledigt und sich damit den Punkt holt.

23.51 Uhr: Die letzte Aufgabe müssen die Beiden wohl gemeinsam bewältigen. Worum es geht, erfahren wir allerdings erst nach der Werbung.

23.42 Uhr: Die letzte Station für die beiden Entertainer ist nun Nepal.

23.41 Uhr: Das Spiel geht an Klaas. Nach vier Ländern steht es vier zu zwei.

23.40 Uhr: Die nächste Aufgabe nennt sich Baumstamm-Rodeo und bringt vor allem Joko an seine Grenzen. Denn das Spiel findet in sieben bis acht Metern Höhe statt. Und der Mann hat ja große Höhenangst.

23.30 Uhr: Wir verlangen eine Werbung - ProSieben gönnt sie uns.

23.29 Uhr: Eine Frage bleibt unbeantwortet. Welche Blut war in der Wurst, die Joko zu Beginn in Hongkong gekostet hat. "Erinnerst du dich an die ärztliche Untersuchung vor der Reise?", fragt Klaas. Joko seien zwei Beutel abgenommen worden. Ihm hingegen nur einer. Ob das Blut tatsächlich in der Blutwurst gelandet ist, lässt er jedoch offen. Joko's Blick spricht jedoch Bände.

23.27 Uhr: "Es war die perfekte Aufgabe. Ich bin froh, dass es es nicht gegessen hat. Test bestanden - Punkt verloren", sagt Klaas später.

23.26 Uhr: Joko verweigert diese Aufgabe. Applaus im Publikum!

23.23 Uhr: "Man muss die perverse Schraube immer weiter drehen", sagt Klaas völlig emtionslos. Uns wird indessen schlecht...

23.18 Uhr: Jetzt verstehen wir, was er meinte. Joko soll Blutwurst aus Eigenblut herstellen. "Mit dieser Aufgabe hat Klaas alle Grenzen des guten Geschmacks gesprengt", ist Joko fassungslos. Wir sind uns sicher: Dieser Beitrag hätte vor 22 Uhr eh nicht gezeigt werden dürfen.

"Was ihr da macht ist abartig": TV-Koch macht Joko eine heftige Ansage

23.14 Uhr: Joko, der seit Jahren mit TV-Koch Tim Mälzer befreundet ist, will sich ein paar Tipps holen. Dafür klingelt er Mälzer aus dem Bett. Der ist gar nicht begeistert. "Was ihr da macht ist abartig. Lass uns privat treffen, aber aus dem Scheiß halte ich mich raus", macht er ihm eine Ansage.

23.12 Uhr: Er soll zunächst aus Gerichten die Zutaten herausschmecken.

Screenshot

23.11 Uhr: Weiter geht es mit einer Aufgabe, für die Joko bis nach Hongkong muss.

23.02 Uhr: Zum Glück geht es mal wieder in die Werbung.

23.03 Uhr: Nach gefühlt einer halben Stunde entscheidet Klaas das Spiel endlich für sich.

22.59 Uhr: In Runde vier lässt Klaas sogar seinen Doppelgänger aus Italien antreten. Es steht zwei zu zwei.

22.55 Uhr: Fünf Runden werden gespielt und es ziiiiiiieht sich mal wieder. Aber das kennen Sie ja bereits von diversen anderen ProSieben-Sendungen.

22.50 Uhr: Vergleichbar ist das am ehesten mit Curling. Der Unterschied: Die beiden schieben Koffer übers Eis - beziehungsweise den Studio-Boden.

22.49 Uhr: Ein weiteres Studio-Spiel wartet auf uns.

22.35 Uhr: ProSieben gönnt uns noch eine Werbepause.

22.33 Uhr: Es bleibt beim Stand von 2 zu 2.

22.32 Uhr: Joko ist fassungslos. "Die Zuschauer hätten doch erwartet, dass er sich zumindest nochmal aufrafft und es versucht", sagt er enttäuscht.

22.31 Uhr: Zunächst läuft die Fahrt über die Steine gut. Doch dann wird er übermütig. Die Quittung kassiert er prompt, als es ihn von den Skiern haut. Die Folge: Er kann die Strecke nicht bis nach ganz unten fahren und bekommt dementsprechend auch keinen Punkt!

22.24 Uhr: Er soll auf einem Vulkan Ski fahren.

Screenshot

22.20 Uhr: Natürlich fällt der Schwindel auf - sodass er am Strand nur ein paar Stunden seine Ruhe hat. Um die Auggabe kommt er dennoch nicht herum.

22.18 Uhr: Weiter geht es in Italien. Klaas nutzt die Gunst der Stunde, um sein Team erstmal zu verarschen. Er setzt ihnen einen Doppelgänger vor die Nase, um sich einen halben Tag Urlaub am Strand zu gönnen.

22.04 Uhr: Sie ahnen es bereits: Es geht mal wieder in die Werbung...

22.03 Uhr: Klaas entscheidet das Spiel für sich. Nach dem zweiten Land steht es demnach 2 zu 2.

22.02 Uhr: Danach sollen Brennnessel und ein Messer gefangen werden. Die Zuschauer wollen Joko und Klaas offenbar leiden sehen.

21.58 Uhr: In Box zwei wartete verschimmeltes Obst auf die Beiden, in der dritten ein vergammelter Fisch. Zur Erinnerung: Die TV-Zuschauer konnten die Gegenstände bestimmen.

21.56 Uhr: Aus der ersten Box kam eine Kotzfrucht (die man sonst nur aus dem Dschungelcamp bei RTL kennt), der Punkt geht an Joko.

21.55 Uhr: Das nächste Studio-Spiel steht an. Aus fünf Boxen müssen verschiedene Gegenstände gefangen werden.

21.46 Uhr: Der Entertainer ist mächtig sauer, es geht erneut in die Werbung.

Ein Anruf von Klaas verändert alles

21.40 Uhr: Joko erledigt die Aufgabe souverän - glaubt er zumindest. Dann macht ein Anruf alles zunichte. Der Sprengmeister entpuppt sich als Pyro-Fachmann, der lediglich Sprengungen im Film drastisch aussehen lässt. Joko wurde also nur verarscht. Dann erklärt ihm das Team: "Bei einer richtigen Explosion hätte der Anzug nicht viel gebracht."

Screenshot

21.37 Uhr: "Viel Glück", wünscht ihm das Team. Joko sitzt alleine in dem Haus - und wartet auf die Explosion. Wir würden nicht tauschen wollen.

21.36 Uhr: Er macht es tatsächlich. Das Team bereitet alles vor. Auch ein Feuerwehrwagen sowie ein Arzt sind natürlich vor Ort.

21.34 Uhr: Joko tastet sich langsam ran. Er will den Anzug erst einmal anziehen und dann eine Entscheidung treffen.

21.32 Uhr: Zum Schutz bekommt er einen Bombenanzug. Sein Gesicht spricht Bände. "Leute, das können wir nicht machen!"

21.31 Uhr: Die kleine "Party" findet in einem abbruchreifen Haus statt. Das soll am Ende in die Luft gesprengt werden. Genau deshalb ist Joko dort.

21.29 Uhr: Anstatt sich einer Aufgabe zu widmen, betrinkt sich Joko erst einmal ordentlich. Kann man mal machen...

21.22 Uhr: Zunächst wird Joko aber erst einmal nach Polen geschickt.

21.14 Uhr: Es geht in die nächste Werbung. Doch die Zuschauer können die Zeit dieses Mal sinnvoll nutzen. Sie können auf der Facebookseite von Joko und Klaas abstimmen, welche ekelhaften Gegenstände im nächsten Spiel zum Einsatz kommen. Wir sind gespannt.

21.12 Uhr: Joko gewinnt das Spiel nach der Auswertung der Treffer. Nach dem ersten Land steht es also 1 zu 1.

21.11 Uhr: Das Publikum fordert lautstark eine Zugabe.

21.10 Uhr: Aus! Aus! Das Spiel ist aus!

21.08 Uhr: Bereits nach der zweiten Runde ist von Jokos Pappkopf nicht mehr viel übrig. Zudem wendet er die bekannte Stolpertechnik an und fällt die meiste Zeit doch mehr über seine eigenen Füße.

21.03 Uhr: Irgendwie war proSieben auch schon mal kreativer. Dieses Spiel hätte auch bei der (Ironie an) Sat.1-Erfolgssendung (Ironie aus) "Promi Big Brother" so ausgetragen werden können...

21.00 Uhr: Drei Runden werden gespeilt. Jede Runde dauert 90 Sekunden. Jeder Schlag, der trifft, zählt.

Screenshot

20.59 Uhr: Weiter geht es mit dem ersten Spiel im Studio. Die beiden Kontrahenten müssen gegeneinander boxen. Doch natürlich gibt es eine Besonderheit. Joko und Klaas sind dabei blind. Alleine der Einzug ins Studio gestaltet sich als äußerst schwierig. Da werden alle Kameras umgerannt, die nicht bei drei zur Seite gezogen werden.

20.49 Uhr: Nach der ersten Aufgabe schickt uns ProSieben erstmal in die Werbung.

20.47 Uhr: Nach einigen Sekunden stabilisiert sich der Heißluftballon - der freie Fall wird abgebremst. Am Boden angekommen schimpft Klaas mit seinem Team. "Wusstet ihr das? Ihr hättet mir das sagen müssen!", steht ihm der Schock noch ins Gesicht geschrieben.

Joko schickt Klaas aus 1000 Metern in den freien Fall - dann geht plötzlich etwas schief

20.46 Uhr: Auch Evil Jared, der das Geschehen vom Boden aus beobachtet, bekommt einen Schock.

20.45 Uhr: Er macht es tatsächlich. Doch dann scheint etwas schief zu gehen. Der eine Ballon sackt ab, Klaas kommt dem Boden ungebremst näher. "Fuck!", ruft er.

Screenshot

20.43 Uhr: Zwei Heißluftballons werden an einem Seil miteinander verbunden. Dann steigen sie in 1000 Meter Höhe auf. Klaas soll aus dem einem Heißluftballon rausspringen. Mehrere Sekunden ist er im freien fall, ehe er durch das Seil abgefangen wird.

Screenshot

20.40 Uhr: Die eigentliche Aufgabe wartet am nächsten Tag in der Wüste auf ihn.

20.34 Uhr: Übernachten soll der Entertainer in einer kleinen Hütte in der Wüste.

20.30 Uhr: Sein Fernsehteam hingegen darf mit dem Ferrari durch die Wüste fahren. "Was hätte ich mich früher darüber aufgeregt", sagt Klaas ganz cool.

20.29 Uhr: Er soll mit einem Fahrrad durch die Wüste fahren und findet es total ok. Pure Berechnung: "Ich wollte einmal nicht so reagieren, wie es alle anderen auf dem Zettel hatten", sagt er.

20.28 Uhr: Klaas trifft in den USA gleich mal auf einen alte Bekannten: Evil Jared!

20.24 Uhr: Los geht es mit Klaas und Las Vegas. Das kann ja heiter werden!

20.21 Uhr: Nennen wir den Auftritt mal eine interessante Performance. Im Studio brennt ein Feuerwerk ab, beim Publikum gibt es kein Halten mehr!

20.20 Uhr: Der amtierende Weltmeister - Joko - inszeniert seinen Auftritt wie immer selbst.

20.17 Uhr: Jeannine Michaelsen moderiert die Sendung live aus München, die die Zuschauer am TV-Bildschirm erstmals live mitgestalten können.

20.15 Uhr: Herzlich Willkommen zum "Duell um die Welt".

So funktioniert es

20.00 Uhr: In der kommenden Show werden die Kontrahenten Aufgaben in Polen, Italien, China, Nepal und den USA meistern müssen, um sich die Länderpunkte zu sichern!

Um einen Länderpunkt zu ergattern müssen immer zwei Spiele bewältigt werden. Eine Aufgabe wartet im jeweiligen Land, die andere im dazugehörigen Studiospiel. Nur wer beide Spiele für sich entscheiden kann, erhält den Länderpunkt.

Ein verlorenes Spiel neutralisiert das Land. Bei zwei verlorenen Spielen geht es an den Gegner über.

Ein verlorenes Land bedeutet allerdings keinesfalls den Untergang für den einen Herausforderer, denn Weltmeister wird nur, wer es schafft, seinen Gegner im finalen Studiospiel zu schlagen.

Im Video: „Unser größter Coup“: Joko Winterscheidt enthüllt seine Namenslüge

FOCUS Online Vorname erfunden: So heißt Joko Winterscheidt wirklich
pk/soctv
Zum Thema

Vielen Dank! Ihr Kommentar wurde abgeschickt.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben

Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

Artikel kommentieren Netiquette | AGB
Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login
Überschrift Kommentar-Text
Leser-Kommentare (16)

10.09.2017 | Andre Zawehn

Komplettverdoofung?

Interessante Themenvielfalt. Der Boulevard verdrängt die politisch relevanten Themen. Mehr TV-Kritik von Sendungen, die man sich schenken sollte, wenn man keine Zeit verschenken will, mehr Sexthemen, mehr Fussballmomente. Damit kann man sich schön von den wirklich wichtigen Dingen in unserer Gesellschaft und der Welt ablenken. Bei Marx war noch Religion Opium für das Volk. Heute sind es die Medien und Beautitipps bei YouTube und Instagram.

Antwort schreiben

10.09.2017 | Mika Barrow

Der größte MÜLL den es gibt

Einfach unverantwortlich solch einen niveaulosen Mist zu zeigen im free TV, das hat absolut nichts mit lustig zu tun und hat absolut keine Vorbildfunktion

Antwort schreiben

10.09.2017 | Christof Kochanowski

Man muss es gesehen haben

Joko sollte nepalesischen Honig verkosten, der, hauptsächlich vom Rhododendron gesammelt ist. Rhododendron ist eher giftig, was soll es, Jokos Aufgabe war es , auf Droge zu moderieren und man konnte, keinen Unterschied feststellen. Es ist belustigend, was sich der Sender und beide Darsteller einfallen lassen, um den Zuschauer zu unterhalten, Kunst ist es freilich nicht. Wenn man Menschen beim Saufen filmt, kommt ähnliches dabei heraus.

Antwort schreiben

10.09.2017 | John Kangal

Nein! Schau ich nicht mehr an!

Diese beiden Wichtig-Männchen sind bei mir unten durch, seit sie sich öffentlich für die Masseneinwanderung und gegen die Kritiker derselben positioniert haben.

Antwort schreiben

10.09.2017 | Tina Bindel

Wie unnötig und lächerlich

die Show im 10 Minutentakt hier zu beschreiben... Diese beiden Typen sind unsympathisch! Wer sich sowas anschaut oder sogar hier durchliest hat zu viel Zeit.

Antwort schreiben

10.09.2017 | Ulricke Jochaims

dümmliche Show

dir Typen sind doch nur Geldgeil, dafür würden sie alles machen! Sie wollen unbedingt in den Medien, egal für was

Antwort schreiben

10.09.2017 | Michael Schenk

JAAAAA! ENDLICH!!!!

Schön, wer mit seiner Freizeit nun wirklich gar nichts besseres anzufangen weiß, der kann sich ja mit diesen beiden Belustigern vergnügen.

Antwort schreiben

10.09.2017 | klaus stelter

Helden

Großartige Helden, solche Typen braucht Land ! Verblödung von feinsten ich glaub ich hau mein Fernseher morgen in die Tonne!

Antwort schreiben

10.09.2017 | Mathias Günzl

Joko und Klaas

Was wollen die beiden eigentlich machen, wenn sie mal groß sind? Hätten die Jungs mal was ordentliches gelernt, dann müssten sie nicht an Ballons hängen oder in DC 3-Türen sitzen und Spaghetti essen. Noch mehr Sorgen mache ich mir um das Publikum, das diese Aktionen auch noch lustig findet.

Antwort schreiben

10.09.2017 | Gerald Förster

Dennis TV

Endlich wieder können die Berufsschüler am TV beobachten wie sich 2 Partner gegenseitig pesten. Die TV Lieferdienstgeneration wird sicherlich erst zufrieden sein, wenn mindestens einer vom Schicksal getroffen, am besten mit Crew, einen dummen sensationellen Fehler macht. Krass, Scheiße - hasse gesehn, und jetzt? Äh, schalt mal durch- was noch drin ist und gib mal Telefon zum bestellen.

Antwort schreiben
HINWEIS: Sie waren einige Zeit inaktiv.
Ihr zuletzt gelesener Artikel wurde hier für Sie gemerkt.
Zurück zum Artikel
Lesen Sie auch
'); var bf__qu_blue_trap_idx = 0, bf__qu_blue_trap_checkon = false; if ( $('#bf__qu_blue_trap').length > 0 ) { bf__qu_blue_trap_checkon = true; bf__qu_blue_trap_idx = $('#bf__qu_blue_trap').height(); } if ((bf__qu_blue_trap_checkon && bf__qu_blue_trap_idx != 1)||$(".ob_dual_right .odb_div:visible").length == 0||$('.ob_container a[data-redirect^="http://paid.outbrain.com/network/redir?"]:visible').length == 0||TFT.Ext.FOL.getUrlParam(document.location,'simadblock') == 'true') { var hasABL=true, exportz = exportz || {};(function(exports) { "use strict"; var conf = { 'globalConfig': "http://s3.amazonaws.com/homad-global-configs.schneevonmorgen.com/global_config.json" , 'clientConfig': "/homadConfigFocus.json" , 'runInsideContainer': true , 'yieldlab': [{ 'url' : 'http://ad.yieldlab.net/yp/519478?json=true&ts='+Math.round(Math.pow(10, 11) * (Math.random()*(0.999999999-0.1)+0.1)) ,'placeholder' : "&som_yp=ENCODE(ylaid=[id]&yl=va1,va1p[prio]&ylpid=[pid])" ,'alias': 'defocusadyieldlabnet' ,'macro': '[yieldlab_som]' }, { 'url' : 'http://ad.yieldlab.net/yp/129346?json=true&ts='+Math.round(Math.pow(10, 11) * (Math.random()*(0.999999999-0.1)+0.1)) ,'placeholder' : "&ypvp=[id]&ypvpr=[pricerange]" ,'alias': 'defocusadyieldlabnet' ,'macro': '[yieldlab]' }] , 'adTag': 'http://pubads.g.doubleclick.net/gampad/ads?sz=400x300&iu=/3673/focus/homad/'+ adsc_adunit2 +'&correlator=' + String(Math.random()).split("0.").join("") + '&env=vp&gdfp_req=1&impl=s&hl=de&output=xml_vast3&unviewed_position_start=1&cmsid=1294&vid=' + '7572942' + '&description_url=http%3A%2F%2Fwww.focus.de&url=http%3A%2F%2Fwww.focus.de&scp=excl_cat%3Dbl_focus%2Cbl_homad%26kw%3D'+ adsc_keyword +'%26lay%3Dvideo%26tfvpos%3Dpre%26homad%3Dtrue' , 'prechecked': false , 'startPlayer': '' , 'onFailure': null }; if ( typeof(TFM) == "object" ) { try { var oldAdUnit = ""; TFM.Tag.addTagVar('homad','true'); oldAdUnit = TFM.Tag.getTagVar('iu'); TFM.Tag.setTagVar('iu','focus/homad'); conf.adTag = unescape(TFM.Tag.getAdTag('VIDEO_PREROLL'))+'ENCODE([yieldlab][yieldlab_som])'; TFM.Tag.setTagVar('homad',''); TFM.Tag.setTagVar('iu',oldAdUnit); } catch(err) { try { TFM.Tag.setTagVar('homad',''); if ( oldAdUnit != "" ) { TFM.Tag.setTagVar('iu',oldAdUnit); } } catch(err) {} console.error("iu: " + err); } } (function () {var bcvjs = function () {if (!window['videojs'] || !window['videojs'].Player || !window['videojs'].Player.prototype || !window['videojs'].Player.prototype.play) {window.setTimeout(bcvjs, 5);} else {window['videojs'].Player.prototype.oldPlay = window['videojs'].Player.prototype.play;window['videojs'].Player.prototype.play = function () {if (document.hd_ready) {if (this.techCall) {this.techCall("play");} else {if (this.oldPlay) {this.oldPlay();}}} else {window.setTimeout(function () {this.play()}.bind(this), 5);}return this;}}};bcvjs();})();var y=y||{}; (function(v){v=v||{};(function(k){function r(){}k.c=r;r.prototype={b:function(a){a=a||10;for(var d="",e=0;eMath.random()?65:97)+Math.floor(26*Math.random()));return d},l:function(a){function d(g){var c="",a,b;for(a=7;0>>4*a&15,c+=b.toString(16);return c}function e(c,a){return c>>32-a}var b,f,l=Array(80),t=1732584193,n=4023233417,p=2562383102,c=271733878,w=3285377520,g,m,h,q,k;g=a.length;var u=[];for(b=0;b>>29);u.push(gb;b++)l[b]=u[a+b];for(b=16;79>=b;b++)l[b]=e(l[b-3]^l[b-8]^l[b-14]^l[b-16],1);f=t;g=n;m=p;h=c;q=w;for(b= 0;19>=b;b++)k=e(f,5)+(g&m|~g&h)+q+l[b]+1518500249&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=20;39>=b;b++)k=e(f,5)+(g^m^h)+q+l[b]+1859775393&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=40;59>=b;b++)k=e(f,5)+(g&m|g&h|m&h)+q+l[b]+2400959708&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;for(b=60;79>=b;b++)k=e(f,5)+(g^m^h)+q+l[b]+3395469782&4294967295,q=h,h=m,m=e(g,30),g=f,f=k;t=t+f&4294967295;n=n+g&4294967295;p=p+m&4294967295;c=c+h&4294967295;w=w+q&4294967295}return(d(t)+d(n)+d(p)+d(c)+d(w)).toLowerCase()},g:function(a){for(var d= "",e,b,f,l,k,n,p=0;p>2,e=(e&3)>4,k=(b&15)>6,n=f&63,isNaN(b)?k=n=64:isNaN(f)&&(n=64),d=d+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(l)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(e)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(k)+"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz0123456789+/=".charAt(n);return d}}})(v); var z=v.c||z;new z;var x=new z;(function(k){function r(){}k.f=r;r.prototype={i:function(a){var d=0,e,b,f;if(0==a.length)return d;e=0;for(f=a.length;e=a||97=a)return String.fromCharCode(a);if(0>= a)return"";if(65>a)return this.a(a+65);if(90
Fotocredits:

FOCUS Online/Wochit (4), bitpro/carters, colourbox.com (2), iStock.com/ AleksandarNakic, ProSieben/ Willi Weber, Glomex/Instagram/heidiklum, Getty Images/ SimonSkafar, dpa/Bang & Olufsen, Frederik Lindstrøm, dpa/Lee Jin-Man, dpa/Holger Hollemann, dpa/Lino Mirgeler, Daimler, maxdome, dpa/Jürgen Masching, dpa/App Store von Apple, dpa/Marijan Murat (2), dpa (2), Jeramey Lende / Shutterstock.com, Getty Images/iStockphoto/manfredxy, dpa/Swen Pförtner, dpa/Maja Hitij, dpa/Patrick Pleul, Google [Screenshot], dpa/Andrzej Grygiel, Getty Images, dpa/Julian Stratenschulte, Getty Images/ Geber86, dpa/Sebastian Kahnert, imago/Future Image, Zalando, LKA Niedersachsen, ProSieben / Claudius Pflug, dpa/Henning Kaiser (l.), imago/photothek, dpa/Jens Wolf, dpa/Daniel Reinhardt, Screenshot Instagram @minuminata, Screenshot (9), Colourbox.de
Alle Inhalte, insbesondere die Texte und Bilder von Agenturen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im Rahmen der gewöhnlichen Nutzung des Angebots vervielfältigt, verbreitet oder sonst genutzt werden.
© FOCUS Online 1996-2017