Nachricht hinterlassen

 
280 Milliarden Euro mit neuen Steuern: Wegen Flüchtlingskrise und Terroristen: Parlamentspräsident will EU-Haushalt verdoppeln
13.11.2017 24

280 Milliarden Euro mit neuen Steuern

Wegen Flüchtlingskrise und Terroristen: Parlamentspräsident will EU-Haushalt verdoppeln

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat eine Verdoppelung des Haushalts der Europäischen Union gefordert. »

13.11.2017 4
Antonio Tajani: EU-Parlamentspräsident fordert Einführung von EU-Steuern

Antonio Tajani

EU-Parlamentspräsident fordert Einführung von EU-Steuern

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat einem Medienbericht zufolge eine Verdoppelung des Haushalts der Europäischen Union gefordert. Das soll durch die Einführung neuer EU-Steuern, wie etwa einer Finanz-Transaktionssteuer geschehen. »

Gehaltsrechner
419
Brutto-Netto-Rechner: So viel netto bleibt Ihnen 2017 vom Brutto

Brutto-Netto-Rechner

So viel netto bleibt Ihnen 2017 vom Brutto

Der Staat lässt den Steuerzahlern mehr Geld am Monatsende übrig. Denn der Grundfreibetrag steigt. Allerdings erhöhen viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag. Was Ihnen im neuen Jahr netto vom Gehalt übrigbleibt, zeigt der Rechner von FOCUS Online. »

Hilfe bei der Steuererklärung: Diese Software bringt Ihnen 1500 Prozent Rendite

Hilfe bei der Steuererklärung

Diese Software bringt Ihnen 1500 Prozent Rendite

Niemand macht seine Steuererklärung gerne. Doch es wird wieder Zeit. Computerprogramme erleichtern die Erklärung und erhöhen die Rückzahlungen des Finanzamtes. FOCUS-MONEY hat sechs Steuersoftware-Programme getestet. Von FOCUS-MONEY-Redakteurin Martina Simon »

Steuern
Finanzen: Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

Finanzen

Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

Tankgutscheine, Guthabenkarten oder ein Geschenkkorb - mit solchen Sachbezügen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Bleibt der Wert des Vorteils in einer bestimmten Grenze, bleibt das Ganze steuerfrei. Allerdings sind nicht alle Sachbezüge vergünstigt. »

17
Durchschnittssteuersatz berechnen: Niedriger als viele denken: Wissen Sie eigentlich, wie hoch Ihr Steuersatz ist?

Durchschnittssteuersatz berechnen

Niedriger als viele denken: Wissen Sie eigentlich, wie hoch Ihr Steuersatz ist?

"Ich zahl viel zu viel Steuern" hat sich jeder schon mal gedacht. Den Spitzensteuersatz von 42 Prozent kennt fast jeder, den eigenen Satz hingegen kaum jemand. Wie hoch ist eigentlich mein Steuersatz? So rechnen Sie ihn aus. Von FOCUS-Online-Redakteur Michael Becker »

Partnerangebot
Ratenkredit-Vergleich: Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Kredit?

Ratenkredit-Vergleich

Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Kredit?

Der Ratenkredit-Vergleich von FOCUS Online führt die Institute mit den besten Konditionen für Ihr Geld. » Mehr erfahren

Fakten zu Testament und Vererben: So sichern Sie Ihr Erbe und vermeiden Erbstreitigkeiten

Fakten zu Testament und Vererben

So sichern Sie Ihr Erbe und vermeiden Erbstreitigkeiten

Das Testament auf dem Bierdeckel? Berliner Testament? Das sollten Sie schon jetzt vorbereiten. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Fakten. »

Fakten zum Erbrecht: Die Erbfolge

Fakten zum Erbrecht

Die Erbfolge

Ihr Wegweiser rund ums Thema erben. Die besten Tipps und Hinweise zur gesetzlichen Erbfolge, Geltendmachung von Ansprüchen und für Streitfälle. Jetzt als PDF herunterladen. »

Strafbefehl gegen Georg Fahrenschon: Sparkassenchef hatte es vergessen: Diese Fristen gelten bei der Steuererklärung

Strafbefehl gegen Georg Fahrenschon

Sparkassenchef hatte es "vergessen": Diese Fristen gelten bei der Steuererklärung

Der Chef des Sparkassenverbands und frühere bayerische Finanzminister Georg Fahrenschon hat über mehrere Jahre keine Steuererklärungen abgegeben und dafür einen Strafbefehl kassiert. Denn bei dauerhaften Verzögerungen verstehen die Finanzbehörden keinen Spaß. Welche Fristen gelten. Von FOCUS-Online-Redakteur Michael Becker »

75
Paradise Papers im News-Ticker: Apple wehrt sich gegen Vorwurf, Steuertricks zu nutzen

Paradise Papers im News-Ticker

Apple wehrt sich gegen Vorwurf, Steuertricks zu nutzen

Die "Panama Papers" gingen um die Welt, jetzt erschüttert ein neues Datenleck die Finanzwelt: Die Briefkastenfirmen in den "Paradise Papers" bringen hunderte Prominente, Politiker, Unternehmen und Superreiche in Erklärungsnöte. Der Datensatz soll 13,4 Millionen Dokumente enthalten. »

51
Man sollte sie nicht diskreditieren: FDP-Vize Kubicki kritisiert Aufregung um Paradise Papers - und verteidigt Steuertricks

"Man sollte sie nicht diskreditieren"

FDP-Vize Kubicki kritisiert Aufregung um "Paradise Papers" - und verteidigt Steuertricks

Die sogenannten "Paradise Papers" sorgen für Aufsehen, schließlich sollen Politiker und Superreiche Milliarden am Fiskus vorbei geschafft haben. FDP-Vize Wolfgang Kubicki versteht die Aufregung nicht - und verteidigt die Steuertricks. »

25
Zahlen zum Steuerbetrug: Dieselbe Gier: Normalo-Deutsche tricksen bei der Steuer so schlimm wie Konzerne

Zahlen zum Steuerbetrug

"Dieselbe Gier": Normalo-Deutsche tricksen bei der Steuer so schlimm wie Konzerne

"Dieselbe Gier, dieselben egoistischen Motive": Wenn es darum geht, den Staat um Steuern zu betrügen, steht der Durchschnittsbürger großen Unternehmen in nichts hinterher. Die Tricks sind vielleicht weniger kompliziert - aber genauso effektiv. »

33
„Paradise Papers“: Ist Bono ein Steuer-Heuchler? Weltverbesserer gerät in Erklärungsnot

„Paradise Papers“

Ist Bono ein Steuer-Heuchler? Weltverbesserer gerät in Erklärungsnot

Sein Image als Weltverbesserer pflegt Bono wie kaum ein anderer Künstler. Trotzdem muss er sich immer wieder gegen Vorwürfe wehren, er sei ein Heuchler. Kein Wunder: U2 sind aus Steuergründen eine niederländische Band. Jetzt taucht der Name des Frontmanns auch noch in den „Paradise Papers“ auf. »

56
Paradise Papers: Experte klagt an: Steueroasen kosten Deutsche jedes Jahr riesigen Milliardenbetrag

"Paradise Papers"

Experte klagt an: Steueroasen kosten Deutsche jedes Jahr riesigen Milliardenbetrag

Allein Deutschland entgehen einem Bericht zufolge jährlich rund 17 Milliarden Euro an Steuereinnahmen, weil internationale Konzerne wie Apple und Nike ihre Gewinne in Steueroasen verschieben. »

Finanzen: Kassensturz: Wurde der Pauschbetrag schon erreicht?

Finanzen

Kassensturz: Wurde der Pauschbetrag schon erreicht?

Fachliteratur, Arbeitskleidung, Möbel für das Arbeitszimmer: Wer solche Posten noch auf seiner To-Do-Liste für 2017 hat, sollte erstmal Kassensturz machen. Nur wenn der Arbeitnehmer-Pauschbetrag schon erreicht wurde, lohnen sich 2017 noch solche Investitionen. »

Finanzen: Kosten für Arbeitszimmer können Werbungskosten sein

Finanzen

Kosten für Arbeitszimmer können Werbungskosten sein

Wer sich zu Hause ein Arbeitszimmer einrichtet, kann damit unter Umständen seine Steuerlast senken. Das gilt auch, wenn das Arbeitszimmer nicht das ganze Jahr über bestand. Dabei gibt es aber einiges zu beachten. »

75
Briefkastenfirmen für Offshore-Geschäfte: Neue Dokumente sollen Steuer-Tricks von Apple, Nike und Lewis Hamilton enthüllen

Briefkastenfirmen für Offshore-Geschäfte

Neue Dokumente sollen Steuer-Tricks von Apple, Nike und Lewis Hamilton enthüllen

Die "Panama Papers" gingen um die Welt, jetzt erschüttert ein neues Datenleck die Finanzwelt: Die Briefkastenfirmen in den "Paradise Papers" bringen hunderte Prominente, Politiker, Unternehmen und Superreiche in Erklärungsnöte. Der Datensatz soll 13,4 Millionen Dokumente enthalten. »

12
Glencore-Schmiergeld im Kongo?: Geheimprotokoll zeigt, wie Schweizer sich eine der wertvollsten Minen der Welt krallten

Glencore-Schmiergeld im Kongo?

Geheimprotokoll zeigt, wie Schweizer sich eine der wertvollsten Minen der Welt krallten

Glencore ist der größte Rohstoffhändler der Welt. Der Schweizer Konzern handelt nicht nur mit Rohstoffen, er fördert sie auch selbst. Zum Beispiel im Kongo. Dabei geht nicht immer alles mit rechten Dingen zu, wie aktuelle Enthüllungen zeigen. »

8
Paradise Papers: Neue Enthüllungen zu Steuer-Tricks bringen Politiker unter Druck

"Paradise Papers"

Neue Enthüllungen zu Steuer-Tricks bringen Politiker unter Druck

Müssen Promis und Politiker weltweit zittern? Nach den "Panama Papers" gibt es eine neue Veröffentlichung zu Steueroasen und dem Vermeiden von Steuerzahlungen durch Reiche. Das Material soll sich aus 21 Quellen speisen und etwa 13,4 Millionen Dokumente umfassen. »

Fotocredits:

FOCUS Online/Wochit (3), bitpro/carters, dpa/Sven Hoppe, iStock.com/ AleksandarNakic, dpa/Marta Soszynska/MSF, Twitter, Bundesfinanzministerium, die-himmelsstuermer.com, Getty Images/KenWiedemann, Getty Images/PeopleImages, dpa/Kerstin Joensson/Getty Images, dpa/Henning Kaiser, Daimler, dpa/Caroline Seidel, Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer, dpa/Marcus Thelen, dpa (5), Jeramey Lende / Shutterstock.com, dpa/Roland Weihrauch, Glomex (2), dpa/Andrea Warnecke, dpa / Jens Schierenbeck, Screenshot Wirkaufendeinauto.de, Econa (3), dpa/Malte Christians/dpa, dpa/Jens Büttner/dpa, dpa/Brynn Anderson, Ekona, dpa/Hans-Jürgen Wiedl/dpa, Steuertipps.de, dpa/Patrick Pleul/dpa, dpa/Christian Charisius/dpa, dpa/Britta Pedersen, FOCUS Online, dpa/Hans-Jürgen Wiedl/dpa-Zentralbild/dpa, BitProjects, dpa/Moises Castillo, dpa / Armin Weigel, privat, dpa/Daniel Reinhardt, Sparwelt, Getty Images/vadimguzhva, Colourbox.de (2)
Alle Inhalte, insbesondere die Texte und Bilder von Agenturen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur im Rahmen der gewöhnlichen Nutzung des Angebots vervielfältigt, verbreitet oder sonst genutzt werden.
© FOCUS Online 1996-2017